Hochbegabungsdiagnostik

Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir ungenügend sind.
Unsere tiefste Angst ist, dass wir über alle Maßen mächtig sind.
Es ist unser Licht, was uns Angst macht, nicht unsere Dunkelheit.
Wir fragen uns: "Wer bin ich denn, dass ich ausgezeichnet,
großartig, begabt und phantastisch sein darf?"
Wer bist Du denn eigentlich, es nicht zu sein?
Dich klein zu machen nützt der Welt nichts.
Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn Du schrumpfst,
nur damit andere Menschen um Dich herum
sich nicht verunsichert fühlen.

Aus der Antrittsrede von Nelson Mandela, 1994

 

Ziel der Hochbegabungsdiagnostik ist, die besonderen Stärken und intellektuellen Begabungen eines Menschen rechtzeitig und umfassend zu erkennen. Weiteres Ziel nach meinem Verständnis ist, auch alle "Störquellen", die eine Umsetzung der Begabungen verhindern können, umfassend zu erkennen, damit diese berücksichtigt und nach Möglichkeit behoben werden können.

Daher werden bei der Diagnostik mit Kindern und Jugendlichen neben der Intelligenz auch die Konzentration, die emotionale Entwicklung, die Sensibilität, die Motivation und das Sozialverhalten, die Feinmotorik und die Händigkeit/verdeckte Linkshändigkeit, die visuelle und auditive Verarbeitung, die phonologische Bewusstheit sowie die neurophysiologische Entwicklung erfasst, um ein möglichst ganzheitliches Bild zu erhalten und Sie umfassend beraten zu können.

Lang andauernde Unterforderung bei Hochbegabung kann zu Verhaltensauffälligkeiten bis hin zur Anpassungsstörung führen und bei oberflächlicher Betrachtung auch mit ADHS verwechselt werden - Hochbegabung ist jedoch keine ADHS. Eine fundierte Diagnostik klärt mögliche Ursachen bei hoher Ablenkbarkeit, motorischer Unruhe, Konzentrationsstörungen, auffälligem Sozialverhalten etc.

Zusätzlich kann auf Wunsch diagnostisch geklärt werden, ob eine Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Schwäche), Dyskalkulie (Rechenschwäche) oder Autismus-Spektrum-Störung (ASS, früher: Autismus/Asperger-Syndrom) vorliegt.

Für Erwachsene kann diagnostisch geklärt werden, wie hoch die Emotionale Intelligenz (EQ) ausgeprägt ist und ob eine Hochsensibilität vorliegt (auch unabhängig von einer Hochbegabungsdiagnostik).

Auf Wunsch erhalten Sie von mir ein aussagekräftiges psychologisches Gutachten, in dem alle wichtigen Ergebnisse dokumentiert und erläutert werden. 

Auf dieser pdfMerkmalsliste finden Sie mögliche Merkmale, um eine Hochbegabung zu erkennen.

 

Wenn Sie Fragen haben oder einen Termin für eine Erstberatung vereinbaren möchten, rufen Sie mich gerne an oder senden Sie mir eine Mail. Weitere Informationen erhalten Sie auch in meinen FAQ.

 

Portraitfoto Dr. Karin Joder

Dr. Karin Joder
Psychotherapeutische Privatpraxis

Strandstraße 36
D-24159 Kiel (Holtenau)

kontakt@dr-karin-joder.de

Tel. (0431) 30 53 406
(Mo - Fr 8 - 17 Uhr)