FAQ

Wie kann eine Hochsensibilität getestet werden?

Häufig stellt sich im Zusammenhang mit Hochbegabung die Frage: Wie kann eigentlich eine Hochsensibilität getestet werden?

Es gibt zahlreiche Überschneidungen von Eigenschaften, die der Hochbegabung sowie der Hochsensibilität zugeordnet werden können.

Dazu zählen vor allem ein ausgeprägter Perfektionismus, ein hohes Gerechtigkeitsempfinden, eine hohe sensorische Wahrnehmungsfähigkeit (Geräusche, Gerüche, Lichtempfindlichkeit, Geschmack oder Berührungen), eine schnelle Reizüberflutung bei Menschenansammlungen oder in Kaufhäusern, ein ausgeprägtes Rückzugsbedürfnis, die Liebe zur Natur und zu den Tieren, das innere Auftanken in der Natur, eine hohe Auffassungsgabe, die Wahrnehmung von Stimmungen und Emotionen bei anderen Menschen, häufig verbunden mit Grübeln und einem gewissen Weltschmerz bei der Betrachtung der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen etc. Diese Eigenschaften können sowohl hochbegabte als auch hochsensible Menschen haben. Doch nicht jeder hochbegabte Mensch ist hochsensibel, und nicht jeder hochsensible Mensch ist hochbegabt. Beide Phänomene benötigen jedoch eine andere Herangehensweise zum optimalen Umgang mit sich selbst. Daher ist es so hilfreich, herauszufinden, was genau zutrifft.

Im Rahmen einer fundierten Hochbegabungsdiagnostik kann sozusagen im Ausschlussverfahren festgestellt werden, ob die geschilderten Eigenschaften auf eine bisher unerkannte Hochbegabung zurück zu führen sind oder auf eine Hochsensibilität oder ggf. auf beides.

Eine wichtige Information vorweg:

Es gibt bis heute noch keinen validierten Test auf Hochsensibilität - wer das behaupten würde, wäre unseriös.
Die im Internet vorhandenen Selbstbeschreibungslisten stellen keinen wirklichen "Test" dar, sondern sind Anregungen zur Selbsteinschätzung und somit sehr subjektiv. 

Es gibt daher bis heute nur die Möglichkeit, mit fachlich fundierter Analyse der Biografie, der Besonderheiten und Anhand der Selbstbeschreibung herauszufinden,
ob diese Eigenschaften einer Hochsensibilität zugeordnet werden können oder ggf. einer psychischen Störung - auch kann dadurch eingeschätzt werden,
ob vorhandene Symptome (Depression, Ängste etc.) ursächlich auf eine Hochsensibilität zurück geführt werden können.
Beides kann/darf nur ein approbierter Psychotherapeut oder Facharzt für Psychotherapie einschätzen, da nur ein approbierter Psychotherapeut oder Facharzt für Psychotherapie die Fachkenntnis und Legitimation besitzt, psychische Krankheiten zu diagnostizieren oder von "noch gesunden Eigenschaften" abzugrenzen.

 

2018 DrJoder CP

Dr. Karin Joder
Privatpraxis für Hochbegabung

Strandstraße 36
D-24159 Kiel (Holtenau)

kontakt@dr-karin-joder.de

Tel. (0431) 30 53 406
(Mo - Fr 8 - 17 Uhr)

DrJoder Privatpraxis Hochbegabung